Fotouploads, Statusnachrichten, Pinnwandeinträge, Foren, Gruppen und Chat-Funktionen – das ist nur eine kleine Auswahl der vielen Funktionen, die Social Networking Software im Speziellen bietet. Zu diesen sozialen Netzwerken zählen unter anderem Facebook und XING - allesamt online abrufbare Web 2.0-Anwendungen. Ihr Bekanntheitsgrad steigt stetig und enorm, denn das Bedürfnis der Internetnutzer, sich online mit Ihren Freunden und Bekannten auszutauschen, ist mittlerweile ein grundlegendes geworden. Laut der ARD-ZDF-Onlinestudie 2011 verbringen schließlich 73,3 % der Deutschen Zeit im Internet. Dabei sind es vor allem die 14- bis 29-Jährigen, für die Online-Communitys besonders attraktiv sind: 71 Prozent der unter 30-Jährigen suchen regelmäßig eine Social Community auf.

Social Networking Software wird heutzutage in sehr vielen verschiedenen Branchen eingesetzt. Dabei wird Social Networking Software nicht nur zur privaten Vernetzung, sondern zunehmend auch gewerblich in Unternehmen, Vereinen und Hochschulen genutzt. Unternehmen nutzen Social Networking Software, um ein internes Netzwerk für Ihre Mitarbeiter zu schaffen – sei es zum Wissensaustausch oder zur Bindung der Angestellten und ehemaligen Mitarbeiter an das Unternehmen. Vereine verwenden Social Networking Software, um ihre gleichgesinnten Mitglieder online zu versammeln und so regelmäßigeren Kontakt zu Ihnen halten zu können. Auch an Hochschulen wird Social Networking Software erfolgreich genutzt. In Form eines Online Campus dient Social Networking Software hier dazu, Skripte der Dozenten den Studierenden zur Verfügung zu stellen, die Anmeldung zu Klausuren abzuwickeln oder die erreichten Noten ständig abrufbar zu halten. Die Aufrechterhaltung der Beziehung zu den Alumni oder das Online Fundraising sind ebenfalls Beweggründe für Hochschulen, eine Social Networking Software einzusetzen.

Die Anwendungsmöglichkeiten einer Social Networking Software sind demnach schier unbegrenzt. Social Networking Software lässt sich in beliebigen Organisationen für die verschiedensten Funktionen einsetzen. Gerade deshalb ist in der letzten Zeit ein starker Trend zur Entwicklung und zum Aufbau eigener Social Communities entstanden. Wenn eine Organisation sich entschließt, eine eigene Social Networking Software zu kaufen, legt sie meist Wert auf die Verwendung des Corporate Designs und auf die Einteilung der Mitglieder in einzelne Interessensgruppen. Verschiedene, meist Module genannte Funktionseinheiten, können guter Social Networking Software, wie der von IntraWorlds, beliebig hinzugefügt werden. Mit einer Social Networking Software können Sie viele Arbeitsprozesse vereinfachen und Verwaltungsarbeit einsparen.

Fordern Sie jetzt eine kostenlose und unverbindliche Demopräsentation an, in der Ihnen ein Experte von IntraWorlds zeigt, wie Sie unsere bewährte Social Networking Software für Ihre Organisation sinnvoll einsetzen!

Kontaktieren Sie uns