3 Gründe, warum sich eine Mobile-App zur Talentbindung eignet
Von Nicole Ludwig am 11.04.2012 um 16:07 | Talent Relationship Management

Momentan erlebt die Recruitingbranche einen gravierenden Wandel – weg von der passiven Bearbeitung der Bewerberflut hin zu einem aktiven Suchen und Kontaktieren von talentierten Kandidaten, dem sogenannten Active Sourcing. Dabei spielt nicht nur der Fachkräftemangel eine Rolle, sondern auch die veränderte Mediennutzung der Talente. In den letzten Jahren erlebten Smartphones und Social Networks (u.a. durch den Siegeszug der Smartphone-Apps) einen wahren Boom als moderne Kommunikationskanäle, die auch von Personalern im Mobile Recruiting genutzt werden, um Talente zu erreichen und anzusprechen.

App OverviewIm „War for Talents“ beginnen die meisten Unternehmen, sich mithilfe von Bindungsprogrammen für Berufseinsteiger und Berufserfahrene exklusive Talent Pools in geschützten Talent-Netzwerken aufzubauen, aus denen Sie Bewerber für freie Stellen rekrutieren können. Da Talente nicht immer sofort eingestellt werden können (durch Studium, Auslandsaufenthalt oder einen laufenden Arbeitsvertrag etc.), verhindert die Bindung der Kandidaten über ein Talent-Netzwerk die Abwanderung zu Wettbewerbern und ermöglicht ihnen gleichzeitig einen ersten Einblick in das Unternehmen. Ein Großteil  der jungen Berufseinsteiger und (Young) Professionals, besitzt bereits ein Smartphone und nutzt dieses intensiv. Unternehmen können davon im Recruiting profitieren, indem sie über eine App des exklusiven Talent-Netzwerks den Kontakt zu den Kandidaten halten und sie so an sich binden.

Dabei eignet sich eine mobile Applikation aus mehreren Gründen:

  1. Mit einer Smartphone-App ist man immer präsent. Durch das Angebot einer eigenen App ist das Talent-Netzwerk stets auf dem Homescreen eines Smartphones sichtbar. So erinnern sich Talente regelmäßig an das Unternehmen und die Möglichkeit, auch unterwegs schnell und unkompliziert nach den neuesten Infos und Nachrichten aus dem Talent-Netzwerk zu schauen oder das Kandidatenprofil zu aktualisieren.
  2. Das Unternehmen demonstriert Innovationsfähigkeit. Wenn ein Unternehmen ein eigenes Talent-Netzwerk und daraus eine App für talentierte Bewerber bereitstellt, erhöht sich die Attraktivität des Unternehmens: Denn wer zeitgemäße Kommunikationskanäle anbietet, ist auch aus Sicht der Talente innovativ und attraktiv.
  3. Man bewegt sich auf einer Ebene mit der Zielgruppe. Junge Talente sind Digital Natives. Mit einer App kommuniziert das Unternehmen auf Augenhöhe mit den Kandidaten in deren bevorzugtem Medium.

Über die mobile Version eines Talent-Netzwerks kann ein Unternehmen Talente beispielsweise zu Veranstaltungen einladen, Bildergalerien, Videos und Informationen mit ihnen teilen und über Privatnachrichten den persönlichen Kontakt zu den Talenten halten. Eine App bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten – und die Chance, Talente innovativ und in ihrem Wohlfühl-Medium zu binden.

Nutzen Sie bereits eine Smartphone-App zur Talentbindung?

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Tags: , , , , , , .
Bookmark: permalink.

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie dürfen folgende HTML tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>