Profi-Software für erfolgreiches Active Sourcing

Human Resource Management, wie es seit Jahrzehnten betrieben wird, genügt heutzutage nicht mehr, um hochqualifiziertes Personal zu erreichen. Immer weniger Bewerbungen werden an Personalabteilungen verschickt, die deshalb umdenken müssen. Fachkräfte und High Potentials müssen frühzeitig angeworben werden, um zum richtigen Zeitpunkt rekrutiert werden zu können.

Um ein reibungslos funktionierendes Active Sourcing ermöglichen zu können, ist eine fähige Software unerlässlich. Die bereits von BMW und Schaeffler eingesetzte IntraWorlds-Software erleichtert und verbessert Ihr Active Sourcing. Insgesamt sind bereits über 165 Kunden aus ganz Europa von unserer Software überzeugt. Fordern Sie jetzt einekostenlose und unverbindliche Demopräsentation an und erfahren Sie, wie Ihre eigene Active Sourcing Software von IntraWorlds aussehen könnte!

Was ist Active Sourcing und wieso ist es heutzutage so wichtig?

Active Sourcing heißt übersetzt „tatkräftiges Beschaffen“. Beim Active Sourcing gehen Recruiter auf Fachkräfte und High Potentials zu und bauen eine persönliche Beziehung zu ihnen auf. Das ist deshalb so wichtig, weil viele High Potentials zwischen der Stufe des Personalmarketings und der Rekrutierung verloren gehen. Beim Active Sourcing warten Personaler nicht mehr auf Bewerbungen, sondern Sie gehen aktiv auf Talente zu und überbrücken so aktiv die Wartezeit zwischen den zwei Stufen, um die Talente zu halten.

Wie funktioniert das Active Sourcing-Konzept?

Im ersten Schritt des Active Sourcing begibt sich der Active Sourcer auf die Suche nach geeigneten Talenten: Diese können im Augenblick noch in einem andern Unternehmen beschäftigt sein, ihre Ausbildung oder ein Studium noch nicht oder gerade abgeschlossen haben oder auf Arbeitssuche sein. In der zweiten Phase des Active Sourcing kontaktiert der Active Sourcer die potenziellen, vielversprechenden Personen und bietet ihnen eine Arbeitsstelle an. Falls sie diese nicht sofort antreten können, bleibt der Active Sourcer bis zum nächstmöglichen Einstellungstermin weiter in Kontakt zu ihnen.

Wo liegen die Schwierigkeiten des Active Sourcing?

Die richtige Quelle für das Active Sourcing zu finden ist keine leichte Aufgabe. Viele Talent Pools sind schon geplündert oder man muss mit zahlreichen anderen Wettbewerbern konkurrieren. Universitäten bieten die größten Talent Pools, aber dafür meistens keine praxiserfahrene Absolventen. Bei Active Sourcing-Gelegenheiten wie Kongressen und anderen Veranstaltungen lassen sich die Talente nur selten sofort überzeugen. Es ist oft schwierig, von den Umworbenen nicht ignoriert und als nicht ernst zu nehmender Anwerber abgestempelt zu werden, sondern bei Ihnen ein ernstes Interesse zu wecken. Zudem kommen beim Active Sourcing häufig langwierige Verhandlungsprozesse hinzu, da es sich meist um besonders begehrte Talente handelt.

Welche Vorteile hat Active Sourcing?

Active Sourcing bringt einen riesigen Vorteil auf dem Arbeitsmarkt, der bei den heutigen und künftigen Entwicklungen dringend notwendig ist. Da das Unternehmen beim Active Sourcing nur die hoch qualifizierten und für den Betrieb adäquaten Zielpersonen kontaktiert, bleiben „versteckte Mängel“ aus. So ersparen Sie sich durch Active Sourcing eine Menge Zeit und Kosten. Häufig machen sich die befähigten Arbeitskräfte nicht mehr die Mühe, selbst Bewerbungen zu schreiben, sondern warten auf ein ansprechendes Angebot. Starten wir das Exempel und nehmen an, wir verwenden eine altmodische, passive Vorgehensweise der Personalgewinnung und schalten eine Stellenausschreibung in einer Fachzeitschrift. Probleme werden sich darin gestalten, dass diese Zeitschrift nur einmal erscheint, die Anzeige viel Geld kostet und entweder überblättert wird oder die Zeitschrift nicht mehr komplett gelesen wird, da viele Experten nur noch in Internetforen und speziellen Communities Artikel lesen. Man wird lange auf das Eingehen von passenden Bewerbungen warten müssen und erhält oft eine hohe Quote unqualifizierter Bewerber. Das Unternehmen hat jedoch kaum Zeit, so lange auf den richtigen Bewerber zu warten, da das Schalten einer Kontaktanzeige heißt, dass man sofort oder möglichst bald einen neuen Angestellten benötigt. Dahingegen kann man beim Active Sourcing selbst entscheiden, auf wen und wann man auf jemanden zugeht. Durch langfristiges Active Sourcing wird ein umfangreicher Talent Pool aufgebaut, der dauerhaft gepflegt werden muss. Auch dazu ist eine zuverlässige Software wie die von IntraWorlds unerlässlich.

Welche Vorteile bietet eine Active Sourcing-Plattform wie die Software von IntraWorlds?

Der größte Vorteil von Active Sourcing ist, dass ein Unternehmen seinen eigenen, von Wettbewerbern nicht einsehbaren Talent Pool kreieren kann: Eine Community, bestehend aus vielen Talenten, die miteinander diskutieren und kommunizieren können und so ihr Wissen und Vertrauen zu Ihrem Unternehmen anwachsen lässt. Sie erfahren durch Active Sourcing-Maßnahmen von Mitarbeitern Positives über das Betriebsklima und werden so noch mehr gelockt. Zudem kann der schwierigste Schritt des Active Sourcing – das dauerhafte Pflegen der Daten – über die IntraWorlds-Software einfach und effizient gelöst werden: Die Bewerber aktualisieren ihre Profildaten regelmäßig selbst.

Nutzen Sie die Chance: Werden Sie ein Active Sourcer! Finden Sie passende Talente, sammeln Sie diese in Ihrem eigenen und geschützten Talent Pool innerhalb der IntraWorlds-Software. Talent Management ist heutzutage kein einfacher und schneller Prozess mehr. Beginnen Sie jetzt und fordern Sie eine kostenlose und unverbindliche Demopräsentation an, um zu sehen, wie Ihre eigene Software für ein erfolgreiches Active Sourcing aussehen könnte!

Mehr zum Thema

Beyond Firefighting

Christine Renz (Roche) behandelt die Unterschiede zwischen einem Talent Scout und einem Recruiter.

Aufbau einer Talent Pipeline

5 Gründe, warum Sie noch heute damit anfangen sollten eine Talent Pipeline aufzubauen.

Active Sourcing mit Promerit

Referenten von Promerit betrachten in ihrem Vortrag HR aus Sicht der Unternehmensführung.

Active Sourcing ist Zukunft

Martin Heibel beschreibt den Wandel von vakanzorientierter zu talentorientierter Stellenbesetzung

Haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns

KONTAKT
DEMO