Identifikation von Talenten für Ihr Unternehmen

Die Identifikation von Talenten steht immer mehr im Zentrum erfolgreichen Recruitings. Doch betrachtet man das Thema isoliert, bringt es auf lange Sicht nicht den gewünschten Erfolg. Denn um sich seine Wunschkandidaten zu sichern, stehen HR Professionals künftig vor einer neuen Herausforderung: Geeignete Kandidaten und Talente nicht nur frühzeitig identifizieren, sondern diese auch langfristig an sich binden und aktiv auf sie zuzugehen. Dieser Prozess nennt sich Talent Sourcing.

In diesem Beitrag geht es um die Identifikation von Talenten (Talent identify). In den kommenden Wochen werden wir die nächsten Prozessschritte Kandidatenbindung (Talent engage) und Einstellung erzielen (Talent win) vorstellen.

Die Identifikation von Talenten wird in Zeiten des Fachkräftemangels immer wichtiger. Eine neue Herausforderung für HR Professionals ist es, qualifizierte Kandidaten zu finden und diese von der eigenen Arbeitgebermarke zu überzeugen. Der Recruiter wird immer mehr zum Verkäufer. Daher ist es sinnvoll interessante Kandidaten schon frühzeitig zu identifizieren und diese in eine eigene Talent Community einzuladen.  Denn die so gewonnenen Talente können den Unterschied für die erfolgreiche Zukunft eines Unternehmens ausmachen, da sie die Mitarbeiter und Führungskräfte von Morgen sind.

Es müssen dafür geeignete Talente und Kandidaten gefunden werden, eine Talent Community aufgebaut und Talente erfolgreich dort hin einladen werden.

Die systematische Identifikation von Talenten in allen Kanälen der existierenden Personalmarketinginitiativen ist der erste Schritt im Talent Sourcing Prozess und ist in drei Bereiche unterteilt: attract – invite – refer

Diese sollten parallel verfolgt werden, um das Maximum aus Ihren Bemühungen zu holen und die Vernetzung Ihrer bereits vorhandenen Kontakte und Mitarbeiter über Empfehlungsprogramme optimal zu nutzen. Studien belegen beispielsweise, dass 50% der durch Mitarbeiter empfohlenen Kandidaten auch tatsächlich im Unternehmen eingestellt wurden.

Dieser Beitrag wurde verfasst von Bettina Lechl